Glückliche Heimkehr

Nach “nur” 23 Stunden Fahrt kamen die 52 Tschernobylkinder und 5 Betreuer/innen gestärkt und glücklich über die schönen 3 Wochen Erholung in der Rhön in Shitkowitschi an und wurden von ihren Eltern, Pflegeeltern und der Vorsitzenden des Fond Barmherzigkeit, Frau Ludmila Anoschko empfangen. Es gab viel zu erzählen und erste Mitbringsel wurden stolz den Angehörigen präsentiert. Frau Anoschko berichtete dem Wollbacher Verein telefonisch von der glücklichen Heimkehr der Kinder und bedankte sich herzlich bei dem Wollbacher Verein und allen Gasteltern. Sie unterstrich nochmals die Wichtigkeit für die Gesunderhaltung der Kinder. Ausdrücklich sollte sie auch von allen Angehörigen großen Dank ausdrücken. Wolfgang Schlembach und Stefan Zehfuß unterrichteten die deutschen Gasteltern über die Heimkehr und den Dank der weißrussischen Angehörigen.